PKP #133 – Windowsdreck

Meinen Rechner hats mal wieder erwischt.

Luzi schläft den Schlaf der gerechten.

4 Kommentare

  1. Hallo Kai.

    Vor dem gleichen Problem stand ich vor einem halben Jahr auch (Dreckswindows). Zusätzlich war meine Hardware auch
    ziemlich am Ende.
    Nach einer kurzen Eingewöhnung an Mac OSX will ich mein MacBook nicht mehr missen.
    Bist Du mit Deinem neuen Firmenfahrzeug zufrieden?

    Liebe Grüße an Dich und die Katz:-)

    Martin

  2. Hallo Kai,
    vor einigen Tagen habe ich in den Rechner eines Bekannten zwei neue Festplatten eingebaut und musste Windows 7 komplett neu installieren. Das war wirklich die Hölle, denn Microsoft hält nicht mal seine ISO-Files einigermaßen aktuell. Das Installieren der Updates hat mich wirklich Zeit und Nerven gekostet. Persönlich habe ich vor drei Jahren die Fenster geschlossen und bin in das Mac-Lager übergelaufen. Meine damalige Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Mit dem Mac bin ich mehr als glücklich und er singt bei mir auch keine Windowslieder: “Wir starten nicht, wir warten, was immer auch geschieht, durch Wind und Wetter klingt das Windowslied …” 🙂

    Gruß Andreas

  3. Hallo Kai,

    ich weiss ja nicht ob es in Deinen Workflow passt, aber bevor Du teuer Geld auf Apple schmeisst- ist Linux (Ubuntu/Kubuntu)
    für Dich eine Option? Evtl. auch erstmal in einer virtuellen Umgebung oder als Dualboot Möglichkeit.
    Für Windowsumsteiger ist Zorin OS (basiert auf dem aktuellen Ubuntu) oft eine gute Wahl. Das ist grafisch recht nah an Windows angelehnt.

    Gruss
    Carsten

  4. Ich bekomme bei Windows auch jedes mal mittelschwere Anfälle. Auch wenn ich kaum einen PC oder Laptop benutze habe ich mich sehr mit MacOS angefreundet. Es ging dann doch recht schnell.

    Zufällig hätte ich gerade ein Macbook Pro übrig. Falls du es magst sag bescheid 😉

    Gruß Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.