PKP #320 – Schwester Tupfer

  • Ich war krank aber jetzt gehts weiter

Danke an Micha für die Genesungswünsche und den tollen Leuchtturm!

10 Kommentare

  1. FloWietze

    Juchuuuu der Planet sendet wieder. 😊 Schön wieder von Dir zu hören…..

    Huiiii mit der Lungenentzündung ist echt nicht zu Spaßen. Ich weiss wovon ich spreche, da ich fast tagtäglich damit zutun habe. Ich arbeite als Pfleger auf einer Pulmologie Station im Krankenhaus…. Die Kollegen hätten Dir einfach eine Behandlungsbescheinigung ( AU ) geben können, so machen wir das in unserem Hause.

    Pass trotzdem weiter auf Dich…. Die Bewohner der anderen Planeten brauchen Dich doch. 😉

    Also nochmal alles gute u. weiterhin gute Besserung.

    P.S.: Und hey, schnapp Dir schnell den Chefsessel bei den Landfunkern zurück. Hab da was von feindlicher Übernahme gehört.😎

    • Hallo Flo,

      ja Spaß war das echt keiner aber ich hoffe jetzt ist alles gut! Danke!
      Den Chefsessel werde ich bei der nächsten Landfunker Folge wieder an mich reißen! 😉

      Gruß Kai

  2. John (teebeuteltier)

    Schön das du wieder bist, noch schöner das es dir wieder besser geht.
    Das mit Urlaub und Krank ist schon so eine Sache aber wenn man krank ist dann ist das eben so.

    Bei mir war es letzten Monat andersrum erst zwei Wochen AU und dann eine Woche Urlaub, ziemlich blodes Timing aber halt nicht zu ändern.

    Gruß John

  3. Andreas @Parkrausch

    Hallo Kai,
    irgendwie habe ich gar nicht mitbekommen das es dir gesundheitlich so schlecht ging. Schön, dass es dir wieder besser geht.

    Lungenerkrankungen sind wirklich übel. Ich habe das auch hinter mir. Es fing alles mit einem üblen Husten an, der auf keine Therapie ansprach. Ganz ehrlich, als Ex-Raucher dachte ich schon an das Schlimmste. Ich bin wirklich mit sehr gemischten Gefühlen zum Röntgen meiner Lungen gegangen. Auf das Ergebnis musste ich zwei Tage warten. Das waren wohl die schlimmsten zwei Tage meines Lebens. Es ist schon traurig, dass man seine Lungen über Jahrzehnte mit dem Konsum von Zigaretten geschädigt hat – das war auf dem Röntgenbild auch zu sehen – nur eine ernsthafte Erkrankung wurde nicht festgestellt. Gewissheit hat man aber nicht, denn nur eine CT kann wirklich Aufschluss über die Gesundheit der Lunge geben. Da eine CT mit einer sehr hohen Strahlenbelastung verbunden ist, führt man sie nur durch wenn es nicht anders geht – wie in deinem Fall. Ich hatte z.B. keine Atembeschwerden. Ich hustete aber 24 Stunden am Tag, ein Horror. Ich konnte kein normales Gespräch mehr führen, ohne mich halb tot zu Husten. Auch die drei Etagen zu meiner Wohnung waren in Punkto Husten echt eine Herausforderung. In meiner Dachwohnung angekommen habe ich mich teilweise vor lauter Husten übergeben müssen.

    Ich wurde dann zum Lungenfacharzt überwiesen. Schon bei der Terminvergabe gab man mir zu verstehen, das ich mir mindestens 5 Stunden Zeit nehmen muss. Ich habe ja schon lange beim Arzt herumsitzen müssen, nur 5 Stunden noch nie. Mir wurde auch noch nie soviel Blut abgenommen wie an diesem Tag.

    Das Ergebnis meiner Blutuntersuchung zeigte eine leichte Anämie und einen erhöhten Entzündungswert an. Der Facharzt ging von einem Infekt aus – wahrscheinlich Keuchhusten.

    Ich kann nicht genau sagen, ob man damals (Jahrgang 1965) gegen Keuchhusten geimpft wurde. Eigentlich habe ich alle Impfungen, die damals üblich waren, bekommen. Mir ging es über 4 Monate total schlecht, von daher kann ich in etwa nachvollziehen was du durchgemacht hast. Eine Lungenentzündung ist eine ernsthafte Sache. Schön, dass es dir wieder besser geht.

    Beruflich bin ich selbständig, aber ich war auch mal Angestellter. Ich kenne den Konflikt, den du beschreibst. Ich habe mich damals auch krank zur Arbeit geschleppt, aus Angst den Job zu verlieren oder das Kollegen/innen hinter vorgehaltener Hand über einen herziehen, da man sich angeblich etwas mehr Urlaub verschafft hat. Fakt ist aber, egal wie oft du dich krank zur Arbeit schleppst, Danken wird dir das keiner und ökonomisch ist das auch Unsinn. Hättest du dich auskuriert, wäre es wahrscheinlich gar nicht zu einer Lungenentzündung gekommen – die dich dann über mehrere Wochen in den Krankenstand versetzte. Aber wie ich schon schrieb, ich kenne den Konflikt.

    Lieben Gruß,
    Andreas (@Parkrausch)

    • Hallo Andreas,

      erstmal Glückwunsch! Ich glaub das ist das längste Kommentar ever. 😉

      JA ich war 5 Wochen krank geschrieben wegen einer Lungenentzündung. Bei mir war nach Fieber auch der Husten noch über geblieben und ich dachte damit kann ich arbeiten gehen. Der Husten war echt nervig und auch ziemlich fest. Meine Lunge wurde im KH geröntgt und danach musste ich auch noch in CT. Bin auch froh das mit der Lunge alles in Ordnung ist. Als Ex-Raucher kann ich das auch verstehen das man da zuerst mal an was anderes denkt und es mit der Angst zu tun bekommt.

      Der Konflikt mit dem Krankschreiben kommt aber mehr von meiner Seite als vom Arbeitgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.